Neuraltherapie nach Huneke ist eine naturheilkundliche Therapieform mit einem Lokalanästhetikum
(1% Lidocain, 1% Procain oder auch andere Lokalanästhetika).

  • Bei der sogenannten Segmenttherapie wird mit Quaddeln in die Haut aller Rückensabschnitte parallel zur Wirbelsäule das Neuraltherapeutikum injiziert.
  • Anschließend werden je nach Erkrankung und Beschwerdebild tiefere Injektionen an Nervenknoten oder -geflechten durchgeführt.
  • Entscheidend ist die Therapie des sogenannten Störfeldes und/oder der tieferliegenden Strukturen des Nervensystems zusammen mit einer intravenösen Anwendung des Lokalanästhetikums.

Das ganzheitlich therapeutische Prinzip ist gegebenenfalls eingebettet in Schulmedizin sowie andere Naturheilverfahren, die darauf ausgerichtet sind, im Rahmen der vorgegebenen Bedingungen Schmerzbefreiung, Beschwerdefreiheit beziehungsweise Gesundung herbeizuführen.